Engineered Components

Innovationsprojekte als Wachstumstreiber

Getragen von Innovationsprojekten erreichte das Segment Engineered Components ein solides Wachstum. Der währungsbedingte Rückgang der Profitabilität konnte im zweiten Semester deutlich reduziert werden.

Solides Wachstum in lokalen Währungen erzielt

Das Segment Engineered Components erreichte ein solides Wachstum von 6.1% in lokalen Währungen. Das ausgewiesene Wachstum im Vergleich zum Vorjahr beträgt 1.8%, was einem Umsatz von CHF 740 Mio. entspricht. Der Anstieg resultierte primär aus dem Hochlauf zahlreicher Neuprodukte und dem anhaltenden Verkaufserfolg wichtiger Endprodukte von Schlüsselkunden. Das Segment erzielte 2015 eine hohe EBITA-Marge von 17.7% (Vorjahr: 19.2%). Der Rückgang im Vergleich zum Vorjahr steht in direktem Zusammenhang mit der starken Aufwertung des Schweizer Frankens. Durch die Realisierung von Produktivitätsgewinnen und den Verkauf einer nicht zum Kerngeschäft zählenden Gesellschaft in Asien reduzierte sich der Mitarbeiterbestand auf 5'635 (FTE).

Division Automotive

Dank Hochlauf von Neuprojekten gewachsen

In lokalen Währungen hat die Division Automotive erneut ein hohes Wachstum erzielt, das hauptsächlich aus dem Hochlauf von Neuprojekten resultierte. Der Trend zum autonomen Fahren ist der wichtigste Wachstumstreiber. SFS entwickelt und produziert Aktuatoren für elektrische Bremssysteme, deren Hochlauf plangemäss verläuft. Durch Infrastrukturerweiterungen in Indien und China wurde die Basis für die Realisierung von Wachstumsprojekten geschaffen. Die Division erwartet, die positive Entwicklung im Jahr 2016 fortführen zu können.

Division Electronics

Starke Positionierung im Markt erwirkt

Die Umsätze der Division Electronics liegen dank dem anhaltenden Verkaufserfolg wichtiger ­Endkundenprodukte leicht über den guten Vorjahreswerten. Verschiedene erfolgreich realisierte Neuprojekte, zum Beispiel mit führenden chinesischen Smartphone-Herstellern, lieferten positive Impulse. Auch im Feld der tragbaren Elektronikprodukte (z.B. Smartwatches) hat Electronics gute Möglichkeiten, am erwarteten Marktwachstum zu partizipieren. Die wichtigsten Prioritäten im Jahr 2016 sind die Fortführung und Ausweitung der Entwicklungspartnerschaften auf Basis der leistungsfähigen Technologien.

Division Industrial

In Luftfahrt und Medizinaltechnik gute Ergebnisse erarbeitet

Wichtigster Wachstumstreiber der Division Industrial bleibt der Hochlauf des Airbus A350, für den SFS Lösungen zur Befestigung der Kabineninneneinrichtung entwickelt hat. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich der Umsatz mit diesen Produkten nahezu verdoppelt. In der Medizinalbranche ist SFS gut positioniert, um mit dem grossen Know-how in der Kaltumformung von Titanlegierungen und in der Kunststoff-Spritzgiesstechnik neues Wachstum zu realisieren.

Kennzahlen Engineered Components

Highlights

Als komptetenter Partner im Wachstumssegment Smartwatches etabliert

Dank der hohen Innovationskraft und der Kompetenz im Bereich Miniaturteile hat sich SFS im noch jungen Produktsegment der Smartwatches erfolgreich als Partner von führenden Herstellern etabliert. Das Leistungs­spektrum von SFS umfasst dabei Präzisions­formteile, Miniatur­befestiger und Baugruppen. Ergänzt wird das Portfolio durch hochwertige ästhetische Oberflächen­behandlungen.

Mit Produktinnovation Mehrwert für Kunden und Endkunden geschaffen

Die Lancierung des Airbus A350XWB ist über die nächsten Jahre ein wichtiger Wachstums­treiber. Für diesen und andere Flugzeug­typen entwickelt SFS Systeme zur Befestigung der Kabinen­innen­verkleidung. Der Mehrwert dieser Systeme besteht in der einfachen und raschen Montage und Demontage, im geringen Gewicht sowie in der Reduzierung der Innen­geräusche, da SFS Befestigungs­lösungen einen wichtigen Beitrag zu Dämpfung der Vibrationen leisten.

Mit Leidenschaft und Spitzenleistungen die Kunden begeistert

Als einziger Lieferant der Schweiz wurde SFS von der Robert Bosch GmbH mit dem «Bosch Global Supplier Award 2015» ausgezeichnet. SFS hat den Preis in der Kategorie «Mechanik» erhalten. Bosch ist ein langjähriger, wichtiger Kunde, der von der Division Automotive vor allem mit einbaufertigen Teilen für ABS-Systeme beliefert wird. Diese Auszeichnung, die für die zurück­liegenden Jahre 2013 und 2014 vergeben wurde, hat SFS nun bereits zum siebten Mal erhalten.

Bosch verlieh SFS mit dem «Crazy for suCCess Award» noch eine weitere Auszeichnung, womit insgesamt nur fünf Lieferanten prämiert wurden. Mit diesem erstmals verliehenen Preis würdigte Bosch die sehr guten Leistungen in den Bereichen Kostenreduktion, Innovation und globale Präsenz. Der regel­mässige Gewinn von Lieferanten-Auszeichnungen ist für SFS eine wichtige Bestätigung und gleichzeitig Ansporn für zukünftige Höchstleistungen.

Die teilespezifischen Montageanlagen werden inhouse von Fachspezialisten der SFS Group konzipiert und gebaut. Diese Fähigkeiten sind oft ein entscheidendes Differenzierungsmerkmal bei der Gewinnung von Zukunftsprojekten.